Streifzug

Ich hab’s wieder getan: einerseits den Blog reaktiviert nach langer Pause und Streifen für mich vernäht. Beides überrascht mich irgendwie. Und irgendwie aber auch nicht.

[Kooperation*] Die beiden Heidis, Barbara und Bettina, hatten mich ja schon im September in die Streifenfalle gelockt, ganz raffiniert hatten sie das angestellt, denn bei der Farbe Brucciato – gerade auch in Kombination mit einer Prise Rose – setzt bei mir die Vernunft irgendwie aus: Streifen? War da was?
Und auch wenn Bettina anderer Meinung war, hielt ich meine Streifenphobie deswegen oder trotzdem noch nicht für überwunden. Die Heidis wussten da aber bestimmt auch schon, was ich nicht wusste, dass es nämlich noch viel dicker kommt.

Ich sehe es direkt vor mir, wie sich ins Fäustchen lachen, als sie Brucciato und Puder noch Bordeaux beimischten – et voilà, Frau naadisnaa tappt erneut in die Falle, aber so was von. Denn wäre meine Vernunft nicht durch die Farbenpracht so vernebelt gewesen, hätte ich festgestellt, dass die Streifen nun längs verlaufen und so definitiv eher gar nicht dafür geeignet sind, mich von meiner Streifenphobie zu heilen. Vielleicht wollten mich die beiden mit dem Kollektionsnamen JET und der Assoziation an Kondensstreifen von Düsenflugzeugen versöhnen, sind dies doch für mich wiederum sehr vertraute Anblicke.

Es blieb mir nichts anderes übrig, als aufzubrechen und einen weiteren Streifzug zu unternehmen, um die Welt der Streifen weiter zu erkunden. Streifzüge und Erkundungstouren sind hier im Leben 1.0 eh gerade ganz grosse Themen, was auch die Blogmüdigkeit und -pause erklärt. Da passen Streifzüge in neue Gefilde an der Nähmaschine ganz gut.

Genäht habe ich mal wieder den Lisbon Cardigan. Die Streifen habe ich – unübersehbar – diagonal und zur Mitte hin nach unten zulaufend zugeschnitten bzw. vernäht, der Jaquard ist so beschaffen, dass dies für die Elastizität und den Tragekomfort keine Rolle spielt. Lediglich die Hirnelastizität beim Zuschneiden ist etwas mehr gefordert.
Hals-, Ärmel- und Saumbund habe ich aus bordeaux Bündchen genäht, was dem Cardigan einen sportlicheren Look verleiht, wie ich finde. Zum anderen schafft es einen ruhigen Rahmen  um die auffällig verlaufenden Streifen herum.

Die Knopffrage hat mich fast in den Wahnsinn getrieben … Ich glaube, es dauerte dreimal länger, diese Frage zu klären, als das genaue Zusammensetzen der Streifen durch Heften, Kontrollieren, Auftrennen und Nähen. Die feinschimmernden Puder-Viskosegarn-Streifen haben mich schliesslich auf die richtige Spur gebracht. Da diese Streifen in diesem Jacquard schon fast, von weitem eigentlich fast ganz silbern wirken (wie Kondensstreifen …), kam mir die Idee, silberfarbene grosse Druckknöpfe zu nehmen. Mit dieser Entscheidung bin ich nun mehr als glücklich. Umwege machen Streifzüge erst aus – und eröffnen neue Perspektiven.

Im Kopfkino setzte sich während des Nähens ein Retro-Gedanke fest. Auf meine Frage an den Fotografen nach einer Retro-Lounge für Bilder meinte er: Bahnhof. – Die „zugigste“ Lounge hier im Umkreis – am Flughafen, genau unter den Jets 😉 –, ein Bahnsteig voller Passagiere, einem Lokführer, der sich köstlich amüsiert hat, … ich überrasche mich auf meinen Streifzügen nicht nur mit Streifen. 😉 Und der Zug fehlte den Streifen noch zum Streifzug durch die Welt der Streifen.

Ob mit Zug oder Jet, tolle Streifzüge wünsche ich euch!
Kathrin

 

Stoffe: Jacquard Jet Bordeaux-Brucciato von Hello Heidi, Bündchen Bordeaux Hello Heidi – die Stoffe wurden mir im Rahmen des Designnähens zur Verfügung gestellt.
Schnitt: Lisbon Cardigan (mit Änderungen) von Itch to Stitch, in deutscher Übersetzung erschienen bei Nähconnection
verlinkt bei:  SewLaLaDu für dich am Donnerstag

*Werbung | Dieser Beitrag enthält Werbung. Die Stoffe und der Cardigan-Schnitt wurden mir im Rahmen des Designnähens bzw. einer Kooperation zur Verfügung gestellt. Ich nähe und zeige aber nur, was mir wirklich gefällt. Auf meinem Blog vertrete ich meine Meinung.

9 Gedanken zu „Streifzug

  1. AniLorak

    SEhr schöner Cardigan. Stimmig, passt. Gefällt mir gut. Auch die Bilder sehr stimmig. Schön, dass Du Dich hast locken lassen….

    Antworten
  2. Regula Bächler

    Cooler Stoff, toll vernäht und ein super Beitrag, der mich mehrmals zum Schmunzeln brachte 😄
    Schön, dass du wieder geschrieben hast!
    Liebe Grüsse, Regula

    P.S: das Problem ist nun, dass es mich nun auch in den Fingern juckt und ich an die Nähmaschine sitzen möchte, aber wegen Semesterende unmöglich kann…

    Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Danke dir, Regula – und ja, es war gut, in die Streifen- und Blogfalle gelockt worden zu sein. Das Schreiben und Bloggen fällt ganz oft dem Leben 1.0 zum Opfer, das kennst du ja.😉

      Antworten
  3. Betti Heidi

    Du Streifenhörnchen! Wir sind wir froh, dass du dich hast bezirzen lassen 😜. Tolles Beispiel, meine Liebe! Ich wusste übrigens nicht, dass soo viele Wörter mit Streifen assoziiert sind. Streifschuss ist mir noch eingefallen 😂😂😂

    Antworten
  4. Pingback: Blogtour #nähenmachtsüchtigbuch | naadisnaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 1 =