Es weht ein Adventswind

Wenn ich am Vorabend des ersten Advents jeweils durch unser Daheim wirble, um all die Adventsschätze aus dem Keller zu holen und aus ihren Kisten zu befreien, damit sie unsere Stube für die nächsten Wochen weihnachtlich verzaubern, dann ist der erste Punkt auf dem Adventsprotokoll: Aufräumen!

Unsere Kinder wissen auch schon ganz genau weshalb: Denn im Chaos findet das Christkind keinen Platz für seine Schätze, daher kommt es erst, wenn aufgeräumt ist und seine wunder-vollen Sachen und Momente viel Raum erhalten.

Die Adventszeit ist eine Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtswunder. Das Bedürfnis nach einer schön aufgeräumten Weihnachtsstube steht da für mich durchaus in einem Zusammenhang mit dem Bedürfnis, alles einmal schön auf den Kopf zu stellen, neu zu ordnen und so Raum zu schaffen, dass Wunder, welche die Welt befreiend auf den Kopf stellen, auch geschehen können.

Nur in unserer Küche hat das irgendwie so gar nicht geklappt, es bestand Handlungsbedarf. Und so setzte ich mich kurzerhand an die Nähmaschine, um frischen adventlichen Wind in unsere Küche einziehen zu lassen: Aus schlichtem Leinen – einfach immer schön – und „wild elegant wind“ habe ich zwei Utensilos zum Aufhängen und einen Korb genäht.

All die Sachen und Sächelchen, welche die ganze Familie mit Vorliebe in der Küche deponiert, finden nun ein Plätzchen, sofern sie in der Küche bleiben dürfen. All die Tropfen und Tabletten gegen unweihnachtliche Schnupfen und Husten, die sich bei uns zur Winterzeit in der Küche ansammeln, stehen nun schön gebündelt im Korb. Nun ist auch in der Küche wieder Platz für adventliches Treiben.

Und die Ordnungshelfer aus Leinen und dem zauberhaft aquarellierten ‚vom (Advents-) Wind verwehten Gras‘ haben Raum geschaffen für ein kleines Adventswunder: Mein Mut, dem ungeliebten Gras (running gag im Hause naadisnaa: wenn wir es wenigstens rauchen könnten!) mit noch mehr Gras (sehr schönem Gras!) zu begegnen, hat sich ausgezahlt, findet auch der Herzensmann, der mein Projekt sehr skeptisch beobachtete und mit „den Teufel mit dem Beelzebub austreiben“ kommentierte.

Was soll ich sagen, nun ist Raum für adventliche Gelassenheit entstanden, Dinge, die wir nicht einfach mal so schnell ändern können, hinzunehmen und das beste draus zu machen. Denn Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht – und es verschwindet auch nicht, wenn man ständig Witze darüber macht. Und je länger ich das ‚wild elegant wind‘-Gras betrachte, desto mehr spüre ich den Adventswind, der mich und uns verzaubern will.

Auch zu Leinen passen die Umschreibungen wild und elegant zugleich. Mit seiner Schlichtheit schafft es viel Raum für wunder-volle Kreationen, auch weihnachts-wunder-volle Kreationen. Und heute gibt’s bei #stoffbüroadvent2017 weihnachtliche 20% auf alle Leinenstoffe, damit auch ihr Weihnachts-wunder-volles zaubern könnt, für euch oder um jemandem eine Weihnachtsfreude zu machen.

Und ich habe auch eine kleine Prise Adventswind für euch: vom Adventswind verzaubert habe ich aus den Resten diese beiden Krimskramstäschchen für euch genäht, eines verlose ich hier, eines bei Instagram. Kommentiert einfach unter diesem Post und/oder auf Instagram bis heute Mitternacht, 12.12.2017, 23:59, warum der Adventswind bei euch wehen soll.*

Viel Adventswind und -wunder wünsche ich euch!
Kathrin

P.S: Auch Selina zeigt heute im Rahmen von #stoffbüroadvent2017 Zauberhaftes aus Leinen.

Stoffe: Leinen aus Litauen, Natur dunkel I nani IRO :: „Wild elegant wind“ (Double Gauze) – beide Stoffe wurden mir vom Stoffbüro zur Verfügung gestellt.
Schnitte: Hängetaschen und kleine Box, inspiriert durch die entsprechenden Ideen und Anleitungen aus dem Buch „Nähideen, die Ordnung schaffen“ von Sabine Haag, erschienen im Topp Verlag.
verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Creadienstag

*Die Verlosung endet heute Mitternacht, 12.12.2017, 23:59. Die Ziehung des Gewinner findet innerhalb von 3 Tagen nach Ablauf der Verlosung statt. Pro Teilnehmer wird maximal ein Kommentar als Los gewertet. Der Gewinner wird nach dem Zufallsprinzig  ermittelt und von mir per E-Mail angeschrieben (Bitte schreibt eure E-Mail-Adresse dazu, falls sie nicht in eurem Profil hinterlegt ist!)  bzw. namentlich auf dem Blog oder bei Instagram erwähnt. Die Gewinner müssen sich innert drei Tagen bei mir mit einer gültigen Postadresse melden, ansonsten wird neu ausgelost. Eure Daten werden von mir nur für die Verlosung genutzt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte nehmt an der Verlosung nur teil, wenn ihr damit einverstanden seid.

9 Gedanken zu „Es weht ein Adventswind

  1. Christiane Righetti

    deine Täschchen sind wunderschön! Ich brauche eine große Brise (selbstwirksamen) Adventswind. Bei uns ist es leider noch ziemlich unadventlich, abgesehen von einem Adventskranz- und Kalender… Warum kommt Weihnachten auch immer so plötzlich? Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne, aufgeräumte und ruhige Weihnachtszeit. Ganz herzlich, Christiane

    Antworten
  2. Steffi/herzekleid

    Adventswind mit der Verheißung von Frühling… daran erinnert mich jedenfalls das frischgrüne Gras, vermischt mit dem erdig-naturnahen Braun des Leinens… über so ein hübsches „Neue Kraft“-Täschchen würd ich mich sehr freuen!
    So… und dann geh ich mal aufräumen, damit wir Platz für Wunder haben….
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

    Antworten
  3. selina :: 19nullsieben

    Liebe Kathrin,
    ach wie schön du über das Aufräumen und Platz schaffen schreibst! Ich finde auch, dass das immer wieder etwas sehr Befreiendes hat. Vielleicht auch deshalb, weil man es immer vor sicher herschiebt? 😉
    Euer Gras in der Küche ist ja lustig. Aber ich muss gestehen, dass ich es auch nicht mehr sehr lieben würde, müsste ich es täglich sehen. Einfach weil es sehr speziell ist, oder. Muss das da bleiben?
    Aber ich finde deinen Zugang sehr reizvoll! 🙂

    Die Täschchen finde ich sooo lieb! Ich würde mich natürlich sehr freuen, eines mein eigen zu nennen. Aber ich möchte mein Glück nicht überstrapazieren und lasse den anderen gerne den Vortritt! Ich bin ja mit meinem Gutschein-Gewinn bei dir mehr als glücklich! 🙂

    Alles Liebe, Selina

    Antworten
  4. Sabine N.

    Oh! Deine Sachen sind ganz wunderhübsch geworden! Und die Unordnung in der Küche kommt mir so bekannt vor, Utensillos dafür sind eine super Idee.
    Alles Liebe und viel Freude im Advent Sabine

    Antworten
  5. Frau Zuckerrübchen

    Deine Utensilos und auch die Täschlein finde ich sehr hübsch, da hätte ich wirklich gerne eins. Zu gerne würde ich ja auch das Küchengras in ganzer Pracht sehen. Das scheint mir so ein fall von „schön, aber doch etwas viel für alle Tage“ zu sein. Gut dass du es mit Humor nimmst ;o)
    LG Jennifer

    Antworten
  6. sabine

    Der Adventswind – wie du ihn präsentierst – ist mir tausendmal lieber als der eisige Wind, der mir draußen um die Ohren bläst!
    Wirklich gut gelungen dein Preis!

    Antworten
  7. Rebecca

    Adventwind… ein zauberhaftes Wort. Ich muSs gestehen, dass hier noch keine Zeit bzw Muße war Aufzuräumen, auch wenn es dringend mal nötig wäre. Deine Utensilos sehen auf jeden Fall toll aus (wie halten sie so toll ihre Form??!) und die kleinen Täschchen auch! Ich probiere einfach mal mein Glück 🙂
    Für Dir und deiner Familie wünsche ich weiterhin eine schöne Adventszeit. Liebe Grüße Schleswig-Holstein,
    Rebecca

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 7 =