Am Meer …

Da bin ich wieder 😉 … ganze drei Monate ohne meine Nähmaschinen und meine kleine Blogschnecke liegen hinter mir, in denen das berühmte Leben 1.0 für mächtig viel Action gesorgt hat. So langsam bzw. schön naadisnaa zieht wieder Alltag ein im neuen naadisnaatischen Daheim und ich finde auch wieder die Musse, mich in mein Schneckenhäuschen bzw. meine Nähecke zurückzuziehen, um aufzutanken für die nächsten Abenteuer, die das Leben 1.0 so mit uns vorhat.

Die Nähecke ist so ein bisschen wie das Meer für mich: ein Ort, um anzukommen, zur Ruhe zu kommen, die Balance (wieder) zu finden und aufzutanken. Und nach dem Meer an Umzugskartons, Umbau-Turbulenzen und zu montierenden Möbeln fühlt sich das Zurückkehren an die Nähmaschinen ein bisschen an, wie in die Ferien zu fahren. Doch erst einmal schwelge ich noch ein bisschen in den Erinnerungen an die letzten Ferien.

Mitten im Umzugschaos sind wir tatsächlich noch in die Ferien gefahren – ans Meer. Das beste, was uns passieren konnte. Was haben wir die Weite des Meeres genossen! Mit dabei war ein ganzer Schwung noch genähter Sachen, so auch DAS naadisnaatische Inseloutfit 2017: genau, eine Julika, eine pfefferrote Julika aus Denim Sweat in Pepper von Nosh. Diese Stoffqualität ist einfach mein Julika-Hosen-Liebling, saumässig bequem und durch die Denim-Optik dennoch auch ein wenig chic. Julika als schickste Inselshorts der Welt oder so. 😉 (Der Herzensmann ist übrigens gleicher Meinung, auch seine Insel-Shorts war aus solchem Denim-Sweat, einfach in einer etwas dezenteren Farbe.)

Begleitet wurde diese entweder von Flamingos oder von kaleidoskopartigen Kreiselschnecken (Shirt von hier), jeweils in Gestalt des Kimono Tees, ein Dauerbrenner hier, wohl auch, weil es so schnell genäht ist. Dieses Trio hat sich dann auch beim Kistenschleppen bestens bewährt – ich glaube ja fast, ich hatte den ganzen Sommer nichts anderes an, und dieses Trio hat definitiv weder Schränke noch Umzugskartons von innen gesehen, dafür umso häufiger die Waschmaschine.

Die Kreiselschnecken und die Flamingos, die auf einem Bein balancieren – passender hätte das Outfit dieses Sommers nicht sein können, galt es doch immer wieder, im grössten Chaos und den unvorhergesehensten Aufregungen die Balance wiederzugewinnen und sich auch mal in ein Schneckenhäuschen zurückzuziehen, um für die nächste Etappe Kraft und Schwung zu holen. Das hat richtig gut geklappt – und die Familie naadisnaa ist im grossen ganzen richtig gut in ihrem neuen grossen Schneckenhaus angekommen. Ob’s an der textilen zweiten Haut lag?

Die Fotos sind an einem dieser perfekten Tage am Meer entstanden, die so nicht planbar sind, sondern einfach geschehen. Wir haben den Tag zusammen mit alten (Studien-) Freunden, die wir zufällig nach zehn Jahren wiedergetroffen haben, verbracht. Dass diese inzwischen auch vier Kinder haben, die sich wiederum prima mit unserem Quartett verstanden haben, war und ist einfach grossartig, ebenso dieses Gefühl, dass wir uns gleich wieder so vertraut waren wie damals. Danke ihr Lieben, die Tage am Meer mit euch waren grossartig!

Ich bin zurück vom Meer, zurück aus den Ferien, zurück aus der Nähpause – und angekommen im neuen Daheim, mit ganz viel Vorfreude auf viel Meerzeit in der Nähecke und mehr Nähzeit, gespannt, und voller Dankbarkeit für dieses Mee(h)r von allem, das uns dieser Sommer gebracht hat: mehr Raum, mehr Freundschaft, mehr Abenteuer, mehr Daheim und einmal mehr ganz viel Meer im Herzen.

Und naadisnaa gibt’s auch hier wieder mehr, auch noch einmal mehr Meer 😉 – und vor allem habe ich mir vorgenommen, alles wieder mehr naadisnaa anzugehen, Flamingo und Schnecke lassen grüssen.

Bis bald, ich freue mich, wieder aufgetaucht zu sein!
Kathrin

 

Stoffe: Nosh Denim Sweat Pepper, Nosh Jersey Pepper – die Stoffe wurden mir von Nosh im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung gestellt I Jersey Flamingos, Mies & Moos, Curry Ocker, via 1000stoff.
Schnitte: Shorts Julika von Prülla I Kimono Tee von Maria Denmark.
verlinkt bei: RUMS, ich näh Bio

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „Am Meer …

  1. Lee

    Schön dass du wieder da bist! Und alles geklappt hat mit dem großem Umzug. Dein Outfit ist schön und bequem(weiß ich als Julika Trägerin) darum kein Wunder dass es ein Dauerbrenner ist. Jetzt nur naadisna bleiben und dich nicht hetzen lassen 😉
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
  2. Katja

    Liebe Kathrin – schön, dass Du wieder da bist!

    Und ja, lass es langsam angehen! Es tut so gut, einfach eins nach dem anderen zu machen.
    Ich mag Dein Motto!

    Ganz liebe Grüße,
    Katja

    Antworten
  3. Stephie

    Das animiert mich jetzt direkt, in nächster Zeit auch nochmal ein paar sonnige Bilder aus dem Urlaub zu präsentieren 😉 Ein tolles Outfit, dass einfach nur nach Strand schreit 🙂
    Liebe Grüße, Stephie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 4 =