Eine Sommerliebe

Es liegt im Wesen einer Sommerliebe, dass sie kurz und intensiv ist. Dass sie unser Herz im Sturm erobert und uns beschenkt, um dann genau so rasch wieder zu verfliegen, nicht ohne uns Erinnerungen an warme Sommertage und deren Licht, Gerüche und Farben eingepflanzt zu haben. Erst gerade durfte ich eine solche Sommerliebe erleben – mit meinem Sommeroutfit.

Das Sommeroutfit entwickelte sich vor meinem inneren Auge und dann Naht um Naht an der Nähmaschine, alles lief wie am Schnürchen, tausend Schmetterlinge im Bauch, alles fügte sich stimmig zusammen:

Da war die Oceanside Pants von Blank Slate Patterns, die Bestandteil des nächste Woche bei Nähconnection erscheinenden Damen-Schnittpakets sein wird. Für die Hose wählte ich einen Leinen-Chambray im Online-Shop Nostalgia Privatim aus. Madlen, die Inhaberin des lokalen Geschäfts und des Onlineshops, hat eine feine Stoffauswahl, da macht stöbern richtig Spass – und für Erstbesteller gibt’s nun sogar einen Rabattcode: NOSTALGIA2017. Gefunden habe ich da auch den schlamm-melierten Jersey, der ein Shirt zur Hose werden sollte.

Welches Shirt es werden wollte, ergab sich ganz spontan, als Catharina in der Nähconnection-Crew ihre Bilder der Oceanside Pants zeigte, kombiniert mit dem Fairelith Top (ebenfalls von Blank Slate). Nun war ich angefixt von dieser Kombination und wollte diesem Top mit dem tiefen Rückenausschnitt eine Chance geben. Da ich an einem kleineren Raglanschnitt-Trauma leide, habe ich mich nach Vergleichen der Schnittmusterteile kurzerhand dazu entschieden, die Idee des Fairelith Tops auf einen erprobten Raglanshirtschnitt zu übertragen. Dieser Plan ging auch auf.

Um auf dem Flug nach New York meine Hände zu beschäftigen, suchte ich noch nach einem kleinen Häkelprojekt – und stiess dabei bei meiner örtlichen Stoffdealerin auf drei Restknäuel Garn in diesem Farbton, das eindeutig meinen Namen schrie. Das Dreiecktuch ist der Garnmenge geschuldet eher knapp von der Grösse, für  einen lauen Sommerabend auf Feld, Wiese und Balkon reicht es aber – und wahrscheinlich hat es sich bis Ende Sommer  die Mini-Tochter eh noch ganz unter den Nagel gerissen. 😉

Und so zogen wir an einem Sommerabend los, um das Outfit in Bildern festzuhalten. Es war ein traumhafter Abend, die Kinder tollten in der Wiese und mit dem Heu auf dem benachbarten Feld herum; es war Zeit zum Geniessen, Sein und Träumen. Ich fühlte mich so richtig wohl und schön in meinem neuen Sommeroutfit, alles stimmte. Dieser Sommerabend hätte ewig dauern können. Eine Sommerliebe …

Und weil die Hose so wundervoll war, sich der Stoff so toll anfühlte, trug ich die Hose von da an verliebt und voller Freude gleich täglich – drei Tage lang, dann war die Sommerliebe vorbei …

Die eine Hosentasche riss am Eingriff aus, an der Schrittnaht riss der Stoff aus, entlang der Steppnähte der Hosentaschen ebenfalls. Der Schreck war gross, sogleich versuchte ich den Fehler zu finden. Was ich bei einem nächsten Mal, wenn ich solch locker gewobenen Stoff vernähe, besser mache: Ich halte mit der Naht mehr Abstand ein zur Overlock-Versäuberung, ich erhöhe eventuell den Nähfüsschendruck und wähle eine kleinere Stichlänge. Zum anderen war wohl einfach auch die Stoffqualität nicht optimal für dieses Projekt; dass der Stoff auch entlang kaum belasteter Steppnähte entlang der Taschen (nicht beim Eingriff) ausreisst, hinterlässt bei mir auch nach aller Selbstkritik ein schales Gefühl. Schade um diesen von der Haptik, Optik und dem Fall so schönen Stoff.

Die Bilder meiner Sommerliebe kann mir niemand mehr nehmen. Und so freue ich mich an all den Erinnerungen und Momenten mit dieser Sommerliebe. Zum Trost habe ich mir eine neue Oceanside Pants genäht, die zwar nicht an die grosse Sommerliebe heranreicht, dafür länger Freude machen wird.

Einen Sommer voller Liebe wünsche ich euch allen!
Kathrin

 

Stoffe: Leinen-Chambray dunkelblau I Jersey Jaro schlamm-meliert – beide Stoffe wurden mir von Nostalgia Privatim im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung gestellt.
Schnitte: Oceanside Pants & Shorts von Blank Slate Patterns – der Schnitt ist ab nächster Woche in deutscher Übersetzung bei Nähconnection erhältlich I Shirt nach Idee des Fairelith Tops von Blank Slate Patterns.
verlinkt bei: RUMS

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Gedanken zu „Eine Sommerliebe

  1. Catharina

    Oh Mann, tja so ist das wohl mit den Sommerlieben. Aber die Erinnerung bleibt und manchmal kann man ja auch etwas davon mitnehmen. Wenigstens die Erfahrung.
    Das tolle Shirt bleibt dir ja auf jeden Fall und ich hoffe, du traust dich noch mal an eine neue Oceanside. Sie steht dir nämlich fantastisch. Sicher auch noch, wenn der Sommer vorbei ist. 😉
    Liebe Grüße,
    Catharina

    Antworten
  2. Lee

    Schade dass die Sommerliebe kein Happy end hat, die schöne Hose und du hättet das sehr verdient. Gib trotz der Trauer der neue eine Chance, ich weiß dass sie genauso schön ist 😉
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
  3. Elisa

    Wunderschön, die Bilder, das Licht, die Kleidungsstücke und die Frau darin. Man sieht deine Zufriedenheit mit dir und der Welt in diesem Moment auf jedem Bild. Und die Hose solltest du auf jeden Fall noch einmal nähen, sie steht dir ganz wunderbar …
    liebste Grüße
    Elisabeth

    Antworten
  4. Kirsten

    Oh nein, wie schade wenn die liebe nur so kurz weilt. Stoff und schnitt sehen auf den Bildern echt perfekt aus. Ichhoffe, du findest eine neue Liebe und erfreust dich an ihr . LG Kirsten

    Antworten
  5. Stahlarbeit

    Es wird dich nur ein bisschen trösten, aber es ist kein Zufall, dass Jeans so erfolgreich wurden. Der Denim mit der unkaputtbaren Köperbindung trotzt auch den extremsten Zugbelastungen. Dein Stoff ist als Chambray schon per se nur für zarte Blüschen gedacht. Klar, hinterher ist man immer schlauer. Versuche es unter der Rubrik „Wieder was gelernt“ abzuheften. Das nächste Büxlein wird sicher besser. Zumal – näh doch mal eine aus Jeans. Du wirst dir dann in ein paar Jahren wünschen, sie würde endlich mal das Zeitliche segnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 9 =