It’s Tea House-Time

Ich trinke fürs Leben gern Kaffee. Ich trinke aber auch sehr gerne und viel Tee, vor allem solche aus allen möglichen Kräutern, Früchten und Blüten; das wiederum ist streng genommen ja eigentlich nicht Tee. Tee, also „richtiger Tee“, das Aufgussgetränk aus der Teepflanze, wird im Hause naadisnaa auch getrunken, vor allem vom Herzensmann leidenschaftlich gern (und viel), verbunden mit einem gewissen Zauber.

Sonntags kommt der Tee in  gusseiserner Kanne auf den Rechaud auf dem Frühstückstisch: Zeit, um zusammen zu sitzen und zu geniessen. Eine Kindheitserinnerung von mir ist der Kuchenzvieri mit schwarzem Tee aus schwarzer gusseiserner Kanne am Sonntagnachmittag, wieder: Genuss, Zeit miteinander. Mit Tee-Trinken verbinde ich Zeit-Haben, Sich-Zeit-Nehmen, ich denke an Tee-Zeremonien, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Tee war (und ist) ein kostbares und exklusives Genussmittel, das die europäischen Länder auf dem Seeweg aus dem fernen Osten erreichte; auch das dauert(e) seine Zeit. Mit Tee verbinde ich Geduld und Musse.

Das Tea House von Sew House 7 teilt nicht nur den Namen mit Tee, sondern auch die Erinnerung an die fernöstliche Welt. Der Schnitt erinnert an einen japanischen Kimono mit seinen überschnittenen Kimonoärmeln, der ausgestellten Form, der Ausschnittsform und dem breiten Bindeband.

Das Nähen des Tea Houses ist für mich Genuss pur. Es ist nicht besonders schwierig, erfordert aber grosse Präzision und Aufmerksamkeit durch die Art und Weise, wie die einzelnen Schnittteile zusammengesetzt werden. Ich habe mich so sehr darauf gefreut, dieses Tea House zu nähen, dass das Drumherum mit Nähzimmer aufräumen, Garne bereitlegen, Schnittteile auslegen einer Näh-Zeremonie gleichkam und mir eine wundervolle Auszeit bescherte.

Für die Tea House-Zeremonie habe ich mir feinen Stoff von Art Gallery gegönnt. „Morning Walk“ heisst die Kollektion, auch das fügt sich so gut ein in dieses Musse-Projekt. Entdeckt habe ich den Stoff auf meiner Reise in den Norden nach Lüneburg bei Silke im Laden und voller Freude in grosszügiger Menge (der Stoffbedarf für Tea House ist riesig) mitgenommen. Und dann hat mich der Stoff vernäht auf meine grosse Reise nach New York begleitet – da wiederum auf dem langen und wunderschönen Spaziergang einmal quer durch den Central Park von Nord nach Süd. Auch hier ist er wieder, dieser Moment von Auszeit aus dem Alltag, Musse, Sich-Zeit-Nehmen, Geniessen. Tea-Time. Tea House-Time.

Ich konnte die Auszeit unterwegs im Tea House richtig geniessen, da es sich so locker-luftig trägt – was perfekt war an diesem schwülen Tag in NY. Wenn zwischendurch doch mal ein frischer Wind aufkam, schlüpfte ich in meine Jacke, die wirklich zu meiner kompletten NY-Reise-Garderobe passte. Und wenn sich ein schickes Teil wie z.B. dieses Tea House mit einer Wohlfühl-Jacke kombinieren lässt, dann erhöht dies die Chance auf ganz viele Waschmaschinen-Reisen überproportional. 😉

Ich wünsche euch viel Musse und Tea-Time – vielleicht ja auch schon bald Tea House-Time 😉
Kathrin

 

Schnitt: Tea House Dress von Sew House 7
Stoff: Art Gallery, Morning Walk – Bare Nopal Gloom, via Tillabox
verlinkt bei: RUMS

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu „It’s Tea House-Time

  1. Lee

    Qualitätszeit mit Tee oder ohne ist so kostbar und sollte wirklich genossen werden. Und mit deinen Bildern weckst du mal wieder die Erinnerung an meine Qualitätszeit in dieser Stadt, danke dir dafür. Deine Bluse ist wunderschön, der Stoff ein Traum!
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
  2. Ivonne

    Stoff & Schnitt passen so wunderbar zusammen <3 Da möchte ich mir am liebsten direkt eine Auszeit nehmen und mit meinem Tea House Dress starten 😉

    Antworten
  3. Hanna

    Liebe Kathrin,
    ich lese deinen Blog sehr gerne, Du schreibst einfach wundervoll.
    Außerdem hast du wohl ähnliche Stoffvorlieben, mit dem Morning Walk Voile liebäugele ich schon seit über einem Jahr, jetzt habe ich doch auch bestellt😉, Danke für diese wunderschöne Inspiration. Mein liebstes Material ist Double Gauze, meine 2. Cheyenne ist auch daraus, nun habe ich gerade eine Double Gauze Kleid-Cheyenne am Wickel, mal schauen.
    Ich wünsche Dir einen tollen Sommer, viele herzliche Grüße aus dem Norden von Hanna(ohne Blog und so)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 8 =