Julika – die Hose mit den Falten

Bereits letzten Sommer habe ich die Hose mit den Falten gesichtet, irgendwo in den unendlichen Weiten der virtuellen Nähwelt, nur ganz flüchtig, aber sie hatten sich eingebrannt, die Falten, und mich nicht mehr losgelassen.

Irgendwann im Sommer haben wir, Dominique und ich, uns ein Herz gefasst und einfach mal Danie alias Prülla gefragt, ob wir denn nicht diese Hose testen dürften. Die so entstandenen Shorts haben wir euch im Doppelpack auch bereits untergemogelt, gut versteckt durch die Pokemons. Die Julika-Shorts nach Danies Ein-Grössen-Prototypen war DIE Hose des Sommers 2016 bei mir und hat daher meinen Kleiderschrank erst ab Herbst von innen gesehen. Klar, dass ich mir da in der heissen Probenäh-Phase diesen Winter eine lange Julika-Hose nähen wollte.

Gedacht, gesagt und getan – et voilà: Entstanden ist die schickste Jogginghose, wie auch bei Lee. 😉 Genäht habe ich meine lange Julika aus Denim-Sweat Mokka von Nosh, der mit seiner Jeans-Optik und besonderen Struktur die Jogginghose ausgehfein macht und gleichzeitig so weich und bequem ist, dass es sich damit wunderbar auf dem Sofa rumfläzen lässt. Ja, ich gebe es zu, ich bin ziemlich verliebt in diesen Stoff.

Da ich unbedingt noch die letzten Fitzelchen eines anderen Lieblingsstoffes verwenden wollte, habe ich den Hosentaschen ein Futter und dem Bund eine Fakepaspel aus Humu verpasst. Weil ich gerade so in Tüddel-Laune war, habe ich gleich noch einen meiner wenigen Zierstiche ausprobiert und für „genau dafür gedacht“ befunden.

Und nun war ich gespannt auf die Reaktion des Herzensmannes, der mich den ganzen letzten Sommer damit aufgezogen hatte, dass die Shorts ja schon ganz nett wären – ohne Falten! Grrrrh. Dann wäre es ja nicht mehr Julika.

Diesmal war der Herzensmann begeistert von meiner neuen Hose und findet sie gar ausgehfein, die Hose mit den Falten. Und ausgeführt wird sie auch sehr rege, um dann auch wieder zu Hause gemütlich mit mir zu chillen.

Die nächste Julika – welch eine Überraschung 😉 – ist bereits in Planung, der Stoff liegt schon da. Und vielleicht wird die nächste Julika sogar zum Zweiteiler erweitert, denn der Schnitt ist ein Multitalent: Julika kann Hose, kurz oder lang, sie kann ärmelloses Oberteil, sie kann Zweiteiler oder Jumpsuit.

Macht’s gut!
Kathrin

 

Schnitt: Jumpsuit „Julika“ von Prülla, z.B. via Stoffbüro (Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt.)
Stoffe: Nosh Denim Sweat Mokka und Nosh Jersey Humu Mokka/Schwarz
verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Creadienstag, ich näh Bio, bio:stoff, Prülla

9 Gedanken zu „Julika – die Hose mit den Falten

  1. Lee

    Das ist die schickste Jogginghose, Punkt! Warum die Männer Probleme mit den Falten haben verstehe ich nicht, ist mir (uns) aber auch egal. Ich finde es genial das man vom Sofa aufstehen kann und bedenkenlos auf die Straße kann. Der Stoff ist wirklich zum verlieben schön.
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
  2. Ani Lorak

    Hm. Finde, Du kannst die Falten gut tragen. Wirklich leger und schick zu gleich. Ich gehörgehöre zu der Fraktion mit der Jeans auf dem Sofa zu fläzen, daher braucht es keine Jogginghose aber Julika ist sehr strassentauglich. Stoff ist wirklich schön…Sonnige Grüsse

    Antworten
  3. Ivonne

    Wow, Kathrin! Was für ein schönes Outfit 🙂 Ich wäre (vom Foto her) nie auf die Idee gekommen, dass das Sweat sein könnte. Somit also alltagstauglich und ausgehfein. Klasse!
    Liebe Grüße,
    Ivonne

    Antworten
  4. Ursina

    Oh was für eine schöne Hose! Die hat das gewisse Etwas und du hast mit der Paspel noch das Krönchen draufgesetzt.
    Liebe Grüsse
    Ursina

    Antworten
  5. Christiane

    Was für eine coole Hose. Diese Falten *love*, ich glaub die brennt sich jetzt auch bei mir fest. Und deine gewählten Zierstiche passen ja sowas von perfekt. WOW, WOW, WOW!

    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  6. Antje

    Total schick, sieht aus wie Webware! Ultraschön, steht Dir gut, der hübsche Zierstich und gerade die Falten machens richtig verspielt-weiblich!
    Komplimente!
    Antje von lelonuk

    Antworten
  7. Fina - FinasIdeen

    Oh- ich finde sie einfach wundervoll!
    Und ich habe auch noch einen Rest von Humu, von dem ich mich einfach nicht trennen kann. Deine Idee werde ich mir mal merken 😉
    Ganz liebe Grüße
    Fina

    Antworten
  8. Pingback: bio: stoff linkparty #14/17 – selbermachen-macht-gluecklich.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 2 =


*