Rosa zum zweiten

Zum Abschluss meines rosanen März wird es noch so richtig rosa. Der letzte Stoff meines rosanen Projektstapels ist nämlich einfach rosa, vielleicht mit einer kleinen Tendenz zu altrosa. Und mit diesem letzten rosafarbenen Projekt habe auch ich dann meine Komfortzone für die 12 Colours of Handmade Fashion-Challenge verlassen (müssen).

Zum einen ist dieses Rosa wirklich einfach das als Mischfarbe von Weiss und blaustichigem Rot definierte Rosa – kein Gelbstich, kein Beerestich, nein, es ist einfach Rosa. Und wäre da nicht diese leichte Tendenz zu altrosa, hätte dieses Rosa meine Toleranzgrenze wohl überschritten. Es gab sogar einen kurzen Moment, in dem ich mich ernsthaft fragte, warum gerade dieser rosane Stoff in meinem Einkaufswagen gelandet ist. Und schon sind wir bei #nähenverbindet. 😉

Als ich im Februar nach Lüneburg ans Nähtreffen reiste, tat ich das mit dem festen Vorsatz, das Tea House Top zu testen und wenn es gefällt, dafür Stoff mit nach Hause zu nehmen, um das Projekt auch gleich umsetzen zu können. Dominiques Tea House Top gefiel mir ausserordentlich gut an mir, verständlicherweise wollte sie es aber selbst behalten. Und so stand ganz oben auf meiner imaginären Liste für Stoff & Stil (Sight Seeing der Extraklasse, wenn auch nicht ganz günstig, für Nähnerds aus dem tiefen Süden sozusagen) Stoff für eine erste Testversion des Tea Houses für mich. Und irgendwie kam im Ausschlussverfahren Rosa dabei raus, Rosa mit weissen Blättern.

Neuer Schnitt und eher ungewohnte Farbe und dies auch noch grossflächig: nun war sie da, die Herausforderung Rosa. Während des Nähens beschlichen mich denn auch immer wieder Zweifel, ob das wirklich gut kommt mit mir und dieser Kombi von Schnitt und Stoff. Aber manchmal muss das genau so, um neue Seiten an sich und neue Wege für sich zu entdecken.

Der Schnitt begeistert mich echt, Stoff für Version 2 liegt auch schon bereit; ebenfalls ein Mitbringsel aus Lüneburg, aber in einer ganz anderen Farbe. 😉 Der Schnitt engt nicht ein dank der weiten Schnittführung und den überschnittenen Ärmeln, was immer mal wieder mein Problem ist bei Webstoff-Oberteilen; durch das Bindeband und die Schnürung wird das „Kastige“ aber durchbrochen und umschmeichelt die weibliche Figur. Für mich dürfte der Stoff dafür noch etwas leichter und geschmeidiger sein – daher bin ich schon sehr gespannt auf die nächste Version aus ebensolchem Stoff.

Das Tea House Top in Rosa hat einen ersten Alltagstest schon mal bravourös bestanden, ich habe erste Komplimente eingeheimst und mich im grossen ganzen ganz wohl damit gefühlt, wenn auch etwas ungewohnt. Wenn ich auf meinen rosanen März zurückschaue, ist dieser Rosaton wohl einfach auch derjenige, der am wenigsten meins ist. Und ja, ich mag rosa tatsächlich und dies in sehr vielen Nuancen.Nun werde ich mir noch einmal bei Tweed & Greet all die Rosa-Töne und Inspirationen zu Gemüte führen, bevor dann wohl bald das Geheimnis um die neue Monatsfarbe gelüftet wird. Ich bin sehr gespannt und freue mich.

Seid lieb gegrüsst,
Kathrin

 

Schnitt: The Tea House Top and Dress, Sew House Seven
Stoff: Baumwolle Rosa mit kleinen weissen Blättern, Stoff & Stil
verlinkt bei: 12 Colours of Handmade Fashion, RUMS

 

4 Gedanken zu „Rosa zum zweiten

  1. Kirsten

    Liebe Kathrin, so viele wunderschöne Inspirationen zum Thema rosa, gefällt mir alles ausgesprochen gut an dir. Und dann noch Erinnerungen an das wundervolle nähwochenende in Lüneburg. Liebe Grüße in die Schweiz, Kirsten

    Antworten
  2. Hanna F.

    Hallo, liebe Kathrin, ich bin heute bei Rums über dich gestolpert, äh, auf dich gestoßen, wie auch immer. Ich hab mich mal ein bisschen umgesehen und mir gefällt es hier. Die Dinge, die du nähst, sind toll! Sie sehen gut an dir aus und dein Schreibstil gefällt mir sehr gut. Kurzum, ich bleib hier und freu mich auf Weitere Beiträge von dir 🙂
    Liebe Grüße
    Hanna

    Antworten
  3. Birgit

    Also ich finde, rosa steht dir ausgesprochen gut. Gerade auch in der Kombi mit grün – super! Ansonsten, wenn du es nicht mehr haben willst, ich nehme es 🙂 Toller Stoff und vor allem sehr toller Schnitt.
    Grüssle. Birgit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 8 =