Rosa zum ersten …

Rosa … damit landete Selmin mit ihrer Monatsfarbe für den März bei 12 Colours of Handmade Fashion einen Volltreffer, zumindest bei mir. Ich hatte ja bereits auf Instagram vermutet, dass Selmin meinen Stoff-Projekt-Stapel sah, als sie die Farbe aussuchte. Und so bestand die Challenge von 12 Colours of Handmade Fashion von Tweed & Greet diesen Monat für mich darin, alle meine angedachten Projekte im Rosa-Pink-Spektrum auch umzusetzen.

Rosa löst bei mir, ich gebe es zu, auch erst einmal einen Abwehrreflex aus. Ob das mit der Tatsache zusammenhängt, dass ich als Mutter von drei Töchtern zuweilen eine Überdosis an Rosa ertragen muss? Als zweiter Reflex stellt sich aber immer wieder und auch nicht mehr wirklich überraschend Begeisterung für dieses Farbspektrum ein, das so viel mehr kann als Klischees in HelloKitty-Rosa und Neonpink (genau, ihr habt mich erwischt, diese beiden Nuancen von Rosa sind so gar nicht meins). Je nach Rot-Ton, der mit Weiss zu Rosa vermischt wird, entstehen neue Nuancen. Mich zieht es ja meist eher zu den dunkleren Farbtönen, also eher zu Magenta oder Beere, bei dem (blaustichiges) Rot die klare Hauptrolle und Weiss höchstens eine eine sehr untergeordnete Nebenrolle spielen darf.

Für meinen rosanen Frühling habe ich mich nun mal an hellere und frühlingshafte Rosa-Töne gewagt. Das Koralle meines Washi Dress (die von mir genähte Toplänge ist im Schnitt enthalten) ist ein Rosa mit Gelbstich. Zusammen mit den weissen, gelben und perlmuttenden (jaaa, die schimmern wirklich) Farbakzenten des Musters rufen Stoff und Farbe für mich laut Frühling und Sommer.

Ich mag das Verspielte dieses Farbtons und der Farbkombination des Stoffdesigns: Es ist nicht einfach liebliches Rosa, ist aber doch zart und frühlingshaft fein. Durch den Gelbstich leuchtet es fröhlich, es ist aber kein knallendes, vorlautes Pink. Ich fühle mich richtig wohl damit.

Mit dem Washi Dress von Made by Rae habe ich einen neuen Lieblingsschnitt gefunden: Es ist ein Webware-Schnitt, der durch die Teilung, die Falten und den gesmokten Rücken die Figur schön umspielt und sehr bequem anzuziehen und  zu tragen ist. Auch die Form des Ausschnittes ist ein echter Hingucker, wie ich finde. Und so habe ich auf meiner #naadisnaagoeswebstoff-Reise eine für mich sehr vielversprechende Richtung eingeschlagen mit dieser Kombination von Schnitt und wundervoll weichem Double Gauze, der hier immer mehr zu einem Lieblingsmaterial wird.

Einen Stoff meines rosanen Projekt-Stapels habe ich euch noch nicht vernäht gezeigt; das werde ich bald nachholen. Bis dahin lasse ich mich durch die rosafarbene Sammlung bei Selmin weiter inspirieren. Und ja, ich bin schon sehr gespannt, welche Farbe als nächstes entdeckt werden will. Mein sich gerade neu bildender Projektstapel hat noch nicht wirklich eine eindeutige Farbrichtung. 😉 Vielleicht hat  diesmal euer Projektstapel ja einen Farbwunsch?

 Habt’s fein, habt’s rosa!
Kathrin

Schnitt: Washi Dress von Made by Rae
Stoff: Double Gauze Nani Iro Kokka Lei nani, For beautiful corolla, über Miss Matatabi
verlinkt bei: 12coloursofhandmadefashion, Handmade on Tuesday, Creadienstag

 

 

 

 

6 Gedanken zu „Rosa zum ersten …

  1. Lee

    Das ist wirklich Frühling, ein wunderschöner Stoff! Ich liebe zartes Rosa, das geht sehr gut mit grau und blau 😉
    Liebste Grüße,
    Lee

    Antworten
  2. nata astri

    hallo,
    mir gefällt dein oberteil wirklich sehr gut und es steht dir ausgezeichnet. kein wunder, dass es ein lieblingsschnitt von dir wird! und ich persönlich liebe stoffe von kokka. leider habe ich noch nie einen double gaze vernäht, aber wenn ich mir dein tolles ergebnis anschaue, dann wird sich das sicher bald ändern.
    alles liebe, nata astri

    Antworten
  3. Ivonne

    Ganz bezaubernd, liebe Kathrin, sowohl Schnitt als auch Farbe! Und da ich mich noch nie am Smoken versucht habe, ist es noch ein Argument mehr den Schnitt zu testen 😉
    LG
    Ivonne

    Antworten
  4. Käthe

    Ich muss zugeben, dass rosa so gar nicht keine Farbe ist. War es noch nie und passt auch irgendwie nicht zu mir. Aber dein Oberteil sieht so zauberhaft aus. Romantisch, zart und frühlingshaft! Und ich finde, dass der Schnitt hervorragend zum Stoff passt! Steht dir unheimlich gut!!! Ich bin gespannt, was du uns noch für rosafarbene Umsetzungen zeigst!

    Liebe Grüße,
    Katja

    Antworten
  5. kreatives Tohuwabohu

    Oh, ein gesmokter Rücken! Daran habe ich mich noch nicht getraut…
    Diese Shirt steht dir ausgezeichnet und dieses pastellige rosa würde mir also auch noch gefallen. Wie du schriebst, so richtig schön frühlingshaft!
    Ganz liebe Grüsse,
    Regula

    Antworten
  6. Pingback: Cheyenne Nr. 2 | naadisnaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =


*