Frühlingserwachen

Vor zwei Wochen habe ich bei frühlingshaftem Sonnenschein und milden 16 Grad das Flugzeug bestiegen, um eine gute Stunde später gefühlt im Winter zu landen. Meiner Vorfreude und Neugier auf mein erstes Nähtreffen, auf bekannte und liebgewordene und neue Gesichter und auf (m)eine Auszeit vom Familienalltag konnten Regen, Wind und Kälte nichts anhaben. Mit im (noch leichten) Gepäck war ein altrosa Stoff mit Punkten.

Diesen Echino in Altrosa habe ich Bettina abgekauft, bereits mit dem Plan, einen Rock für mich daraus zu nähen. Als ich an diesem Stoff Interesse bekundete, grinste sie nur und meinte, rate mal, wem ich den passenden Kombistoff vermacht habe. Genau, der war bereits hoch im Norden bei meiner Nähschwester angelangt, und ein kleines Stück davon wartete nun auf mich und seinen Auftritt als Taschenbeleg für meinen Frühlingsrock. Die passenden Knöpfe habe ich – wie könnte es anders sein – auch von unserer Knopf-Fee Dominique geschenkt erhalten.

Damit dieser Schwester-Stoff auch schön zur Geltung kommt, fiel meine Wahl auf den Rock Lotta von Compagnie M mit seinen charakteristischen Taschenklappen. Und mit weltbester nähschwesterlicher Unterstützung habe ich hier auch tatsächlich meinen ersten nahtverdeckten Reissverschluss eingenäht – ein weiterer Angstgegner ist bezwungen und das sogar auf einer mir unvertrauten geliehenen Nähmaschine; vielen lieben Dank Silke dafür – und für deine und Danies gelungene Organisation dieses Nähtreffens!

Ich sah vor meinem inneren Auge bereits, wie ich mit diesem Rock in den Frühling spaziere. Ein Spaziergang war das Nähen des Rockes allerdings nicht. Das lag aber nicht am Rock, vielmehr an mir, die noch einmal in den tiefsten Winter zurückkatapultiert wurde, der diesmal für mich einfach sehr bescheiden und schwierig ausfiel, Stichwort Winterschlaf und Bärenhöhle.

Bei der geballten Ladung an Inspiration, Anregung und Austausch ist mir bewusst geworden, wieviel blockierender Unrat sich in meiner Winterbärenhöhle befindet, die dringendst gekehrt werden soll und will. Dass ich eine einzige Steppnaht dreimal auftrennen musste an diesem Wochenende, verwundert mich im Nachhinein nicht.

Eine Woche später, nach einer wunderbar entspannten Ferienwoche daheim mit unseren Kindern und ersten Frühlingsputzaktionen, gelang die Steppnaht auf Anhieb. Eine passende braune Frau Liese zum Rock nähte sich schon fast von selbt. Das sollte wohl so. Das wundervolle Nähtreffen in Lüneburg hat mich definitiv aus meinem Winterschlaf geweckt und  aus der Bärenhöhle gelockt. Ich habe so viel entdeckt für mich und freue mich wieder auf Herausforderungen, aufs Nähen, und Projekte-Aushecken. Und es wird Rosa in nächster Zeit bei mir – auch das passt. 😉

Am Wochenende haben wir relativ spontan einen einigermassen sonnigen Moment für Fotos genutzt – seit langem hatte ich richtig Lust darauf. Und auch wenn es eigentlich noch zu kalt war für barfuss in Ballerinas und ich mich nachher mit heissem Tee und Wollsocken aufwärmen musste, ich spaziere nun in den Frühling. Für mich ist der Frühling angebrochen, auch wenn die Temperaturen noch einmal eine andere Sprache sprechen.

Habt’s fein und haltet Ausschau nach dem Frühling!
Kathrin

 

Schnitte: Lotta Skirt von Compagnie M I Shirt FrauLiese von schnittreif (mit Änderungen)
Stoffe: Echino Dots in Altrosa
verlinkt bei: RUMS

 

11 Gedanken zu „Frühlingserwachen

  1. Lee

    Frühling!!! Wie schön wäre es wenn er schon da wäre…Aber mit ganz viel Vorfreude warten wir darauf und besonders du mit deinem tollen Rock kannst dich darauf freuen 😉
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
  2. Stahlarbeit

    Jaaaaaa! Wie ist das schön, wenn ein Stoff, denn man ewig zwischengelagert hat, plötzlich zu Leben erwacht. Ich fühle mich gerade wie eine Entwicklungshelferin 😀

    Antworten
  3. Eveline / Frölein Tilia

    Liebe Kathrin
    Dein Lotta Rock gefällt mir so was von gut! Der Stoff ist wie geschaffen für diesen Schnitt und natürlich perfekt kombiniert. Tja…. diesen Schnitt habe ich ja schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf dem Tisch liegen… Vielleich krieg ich es ja dank deiner Inspiration dieses Jahr hin einen Lotta Jupe zu nähen.
    Es freut mich sehr, dass dein innerer Bär langsam erwacht und die Kräfte und damit Lust auf Neues zurück kehren. Ich bin auf alle Fälle gespannt auf alles, was aus dem Hause Naadisnaa kommen wird.
    Ganz liebi Grüess
    Eveline

    Antworten
  4. kreatives Tohuwabohu

    Liebe Kathrin
    So schön, dass du aus deinem Bärenwinterschlaf wieder erwacht bist und nun voller Tatendrang in den kommenden Frühling startest.
    Dein/euer Nähtreff tönt super – ich habe dich schon auf anderen Blogs auf den Fotos erspäht 🙂
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was für kreatives Ideen im Winterschlaf entstanden sind und ROSA??? Deinen neuen Rock finde ich schon mal spitze und mit braun kombiniert ist eh gelungen!
    Ganz liebe Grüsse,
    Regula

    Antworten
  5. Franzisca

    Liebe Kathrin
    2. Versuch 😉 Wiedereinmal mehr ein sehr schönes Outfit von Dir, welches Dir auch sehr gut steht! Auf den Frühling und viele weitere schöne Nähprojekte!
    Liebe Grüsse,
    Franzisca

    Antworten
  6. Ani Lorak

    Steht Dir wirklich gut und bei rosa fällt mir Selmin ein, die Farbe des Monats ist rosa. Rock sieht sehr hübsch und die Farbkombi mit braun: toll. Frau Liese steht Dir sehr gut. Ja – der Bär sollte erwachen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 9 =