Leben, um zu fliegen!

dscf1222-klManchmal fände ich es so einfacher, ich oder wir könnten einfach den Weg des geringsten Widerstands gehen, uns fürs Naheliegendste entscheiden. Oder wie praktisch wäre es doch, ich könnte einfach Stoff aussuchen und unsere Kinder würden das daraus Genähte ohne Murren und mit Begeisterung tragen. Das Naheliegendste wären in diesem Fall die Ringel in einer anderen Farbe gewesen, für mich zumindest.

dscf1233-klAls mich Nicole alias Nicibiene im Frühsommer in ihre Crew holte und ich wünschen durfte, welche Stoffe ich gerne vernähen würde, bin ich nicht den Weg des geringsten Widerstands gegangen und habe meine Kinder mitentscheiden lassen. Und unserem Sohn reichte ein flüchtiger Blick und es war klar: Gelb-rote Blockstreifen, seine Lieblingsfarben, sollen es sein, Diskussion zwecklos. Wahrscheinlich bedeutete dieser Weg doch weniger Widerstand. 😉

Als der Stoff dann, in intensiven Farben leuchtend, bei mir im Nähzimmer lag, war mein erster Gedanke: Leuchtturm. Ein Shirt für die Sommerferien an der Nordsee, passt perfekt!

Der zweite Gedanke: eine Möwe! Denn unser Sohn liebt alles, was fliegt, Flugzeuge natürlich, vor allem aber auch Vögel: Papageientaucher, Adler, Falken, Möwen – all diese Tiere tauchen in seiner Liste der Lieblingstiere immer wieder auf.

dscf1235-klUnd ich bin so dankbar, dass der grosse Sohn die Flugrichtung vorgegeben hat. Das strahlende Ringel-Shirt mit dem grossen schlichten Möwenplott, das ist unser Sohn. Denn er erinnert uns immer wieder an die Möwe Jonathan des Schriftstellers Jonathan Livingston Seagull: Die Möwe Jonathan, welche leben will, um zu fliegen. Es reicht ihr nicht, nur zu fliegen, um Futter zu suchen und zu (über)leben. Die Möwe Jonathan sucht die Weite, den Sinn zwischen Himmel und Wasser, die Möglichkeiten. Zu fliegen, nur um zu leben, engt sie ein. Die Freiheit zu fliegen, darin liegt für die Möwe Jonathan der Sinn des Lebens.

dscf1224-klUnd wenn sich dann unserer Möwe der Sinn der Hausaufgaben mal wieder nicht erschliesst, gerät der Flug unseres Sohnes in Turbulenzen. Gewitter ziehen auf. Die flugakrobatischen Kunststücke gelingen nicht. Alles wird hinterfragt. Sinnloses rasch und ohne Infragestellen zu erledigen, damit es gemacht ist und wieder Raum zum Fliegen da wäre – es ist gar nicht so einfach, dies einer Möwe Jonathan begreiflich zu machen. Es ist herausfordend für uns, unsere Möwe darin zu bestärken, auf ihren Flug zu vertrauen, dass es okay ist, dass es wohl öfters mal der schwerere und turbulentere Flug ist, aber dass darin ihre Gabe liegt. Zuweilen ist es sehr anstrengend, der Möwensippe verständlich zu machen, dass die Möwe Jonathan anders tickt. Es ist ein Abenteuer, unsere Möwe zu begleiten auf ihren akrobatischen Flugeinlagen – und ihr aufzuzeigen, wie Sicherheitsnetze ausgespannt werden können.

dscf1219-klAn der Nordsee, da, wo der Himmel so viel grösser ist als das Land, da war unsere Möwe in ihrem Element. Und das Möwenshirt war der perfekte Begleiter. Gut, habe ich unseren Sohn die Flugrichtung vorgeben lassen; gut, habe ich ihn fliegen lassen und darauf vertraut, dass seine Flügel tragen.

Fliegt schön!

Kathrin

 

 

 

Stoff: Biosjersey Streifen gelborange-rot von nicibiene, der Stoff wurde mir zur Verfügung gestellt, um ein Designbeispiel daraus zu nähen.

Schnitt: Shirt Leo von pattydoo

Plott: Plotterdatei Möwe von Tili.Sternchen – mit herzlichem Dank an Barbara fürs Plotten

verlinkt bei: Afterworksewing, ich näh Bio, Made4Boys

 

3 Gedanken zu „Leben, um zu fliegen!

  1. KreaMino

    wow… wundervoll geschrieben und so passend zu euer Möwe. Das Meerweh und Amrumweh kann ich mir richtig vorstellen! Ich drücke alle Daumen die ich habe, damit es nächstes Jahr wieder klappt.
    Liebste Grüße
    Dominique

    Antworten
  2. Nicole

    Wunderschön geschrieben! Ich liebe es auch, wenn die Kinder die Richtung vorgeben. Immerwieder eine Übung in Vertrauen, Respekt und Liebe. Ich glaube fest, das zahlt sich irgendwann aus. Mein Sohnemann ist auch recht eigensinnig-wenn auch nicht in Klamottenhinsicht-da hat er keine Meinung und liebt alles, was ich bastle. 🙂 Das geschieht dann natürlich auch mit dem Sinn dafür, was er mögen könnte. Tolle Fotokulisse übrigens. Liebe Grüße von Nicole

    Antworten
  3. Ivonne

    Liebe Kathrin,

    schon beim Titel wusste ich, worauf du anspielst… deine Texte treffen mich einfach immer direkt ins Herz! Denn ich liebe das Buch <3
    Mögen deinem Sohn Flügel wachsen, so lass ihn fliegen. Die grenzenlose Freiheit wird ihn immer wieder nach Hause treiben 🙂

    LG Ivonne

    P.S.: Tolles Shirt natürlich 😉
    P.P.S.: Neil Diamond hat die Musik zur Buch-Verfilmung geschrieben. Den Film selbst habe ich nie gesehen, aber die Lieder sind ein Muss (falls du sie nicht eh schon kennst).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 9 =