Familienfarben

DSC_7013-klUnser Familienleben ist ziemlich bunt und farbenfroh. Alle sechs bringen ihre Farbe in allen möglichen Schattierungen und Nuancen ein. Und so kommt es im Familienalltag zu Mischfarben, bereichernden Neuentdeckungen und auch mal zu Miss-Tönen. So ist das. Genau das macht uns aus. Genau das ist mein Leben.

DSC_6939-kl

Zusammen die Farben der Welt entdecken, zu sechst, zusammen, miteinander und immer wieder unterwegs im Zueinander, das ist eines unserer Familienmottos. Es ist zuweilen sehr herausfordernd, allen Farben gerecht zu werden und sie in Balance zu halten. Es ist spannend zu sehen und zu erleben, welche Bilder und Farbexplosionen entstehen. Es macht Freude, immer wieder auch neue Farben und Farbtöne zu endecken. Farben sind etwas Wunderbares.

DSC_6974-klAls Catrin mich – auch aufgrund meiner Farbvorlieben – eingeladen hat, zusammen mit ihr und Änni die neuen Nosh-Farben zu vernähen, dachte ich genau das: Wunderbar, diese Farben, so meins, so unseres. Die Verteilung der Stoffe war ziemlich abenteuerlich und so waren wir alle ziemlich gespannt, was in welcher Menge dann tatsächlich zu uns kommen würde. Und da lagen sie dann: Viel Toffee, viel Ringel, ein wenig Koralle und ein klitzekleines Stück Pflaume. Fast alle Kopfkino-Pläne erwiesen sich als nicht umsetzbar – etwa so wie die idyllischen Familienbilder vor dem inneren Auge, die dann meist ganz anders, aber auch sehr wundervoll herauskommen.

DSC_6959-klUnd so hat sich die Idee eines Familienbildes in meinem Kopf festgesetzt. So lange schon wollten wir mal wieder eines machen, alle sechs zusammen auf einem Bild. Und die tolle Bio-Qualität der Nosh-Stoffe teilte ich noch so gerne mit dem Herzensmann und der Rasselbande. Und so habe ich mich daran gemacht, mir zu überlegen, wer denn welche Farbe erhalten soll und wie, was überhaupt möglich und machbar ist. Und ich wollte aus diesen Stoffen, die einfach durch ihre Farben und ihre Unaufgeregtheit bestechen, Kleidungsstücke nähen, die vielseitig einsetzbar sind, Basic-Teile, welche aber dennoch der Individualität der einzelnen Familienmitglieder Rechnung tragen.

DSC_6945-kl

Sogleich (um)gesetzt: Moritz und PAmoritz und zwar gegengleich für die beiden Männer. Mit diesem schlichten und doch mit dem gewissen Etwas in Form der abgesetzten Passe ausgestatten Schnitt lassen sich die beiden begeistern. Mehr braucht es nicht, zumal ein bisschen männliche Gelassenheit und Unaufgeregtheit angesichts der Launenhaftigkeit des Familien-Hühnerstalls nicht verkehrt sind.

DSC_6984-kl

Für mich, das war auch rasch entschieden, gab es ein schlichtes unifarbenes und vielfältig einsetzbares (Long-)Shirt, eine Lupita, meine erste und bestimmt nicht letzte. Der Toffee-Farbton ist einfach wunderschön, ein leicht gedämpfter Farbton, der dennoch kräftig und warm ist, das ist meins.

DSC_6967-kl

Dass Toffee auch wunderbar mit dem Kupferton der Haare unserer Jüngsten harmoniert, haben wir mehr zufällig festgestellt. Einzig von den Ringeln in Toffee/grau war noch genug da für ihr Outfit. Und um ihr das Shirt schmackhaft zu machen, gab es eine goldene Ananas vorne drauf – unsere jüngste ist ein freches, fröhliches und cooles Früchtchen, definitiv.

DSC_7018-kl

DSC_6952-klDie Midi- und die Maxi-Tochter erhielten Koralle – diese Farbe hätte mir ja auch gefallen. 😉 Die Maxi, gerade sehr launisch, durfte den Schnitt selber aussuchen und wollte, dass ich ihr eines ihrer Lieblingsshirt nachnähe. Schon während des Zuschnittes dämmerte mir, dass ich doch schon bei der ersten Version ziemlich ausgerufen hatte, weil einfach nichts passte. Dann wird’s einfach passend gemacht, wenn auch nicht ganz lautlos – diese Taktik verbindet mich mit der Maxi-Tochter. 30 cm des Sommersweats in Pflaume reichten millimetergenau für den Stufenrock, ebenfalls sehr schlicht gehalten, damit er sich ganzjährig und zu allen Launen der Tochter gut kombinieren lässt. Ein kleines Herz und viel Liebe stecken – in Form eines kleinen Plotts, welcher im Anziehtohuwabohu zeigt, was vorne und hinten ist – dennoch drin, im Rock für die widerspenstige Tochter – genau dafür liebe ich sie so.

plott-kl

Für die Midi-Tochter habe ich ein Shirt nach dem Trägerkleid von Klimperklein genäht, die (Shirt-) Länge wurde durch die noch vorhandene Stoffmenge vorgegeben. Die Flügelärmel – ein mädchenhafter Kontrast zur immer wilden Nicht-Frisur unserer hochexplosiven Prinzessin – habe ich mit rotbraunem (pflaumenfarbenen) Unijersey aus dem Vorrat gefüttert; ich mag es ganz gerne, wenn ein dunklerer Farbton noch hervorblitzt – so wie der leise Schalk aus den Augen der Tochter. Und nachdem sie die Ananas auf dem Shirt der Schwester gesehen hatte, wollte sie unbedingt auch so eine – und dank Ananas trägt sie ihr neues Shirt nun auch wirklich gerne. Zum Glück hatte mir Dominique gleich mehrere dieser Plotts in die Überraschungspost gesteckt.

DSC_6983-klDSC_7015-kl

Und dann sind wir losgezogen, die ganze Familie, begleitet von einer Freundin als Fotografin und ihren Kindern, die für unsere Kinder den Clown machten – wobei, eigentlich boten eher wir Zirkus und Theater. 😉 Ein bockendes Kind, das aus Trotz keine Schuhe anzieht und dann auf den Kieselwegen getragen werden will, und auf türkis Leggings besteht; ein Stoffbüro-Ballon, der unbedingt mit aufs Bild musste; Eltern, die leicht genervt sind und den Kindern klar zu machen versuchen, dass es mit Kooperation viel schneller gehen würde und das versprochene Eis schon viel näher wäre. Eltern, die den Hampelmann machen, um die Kinder aus der Reserve zu locken. Es wird diskutiert, verhandelt, gestritten, gelacht und rumgeblödelt. Und doch – genau das ist unsere Familie, die beste, die ich mir wünschen könnte. Es geht bunt her und zu, manchmal sehr bunt. Und auch wenn die Farben harmonieren, so entsteht die Harmonie erst in der Dynamik, der Eigenwilligkeiten und Mischfarben, des Miteinanders. Und darum wird es von uns keine adretten Familienbilder, alle schön rausgeputzt und mit Sonntagslächeln geben. Und das ist okay, sehr okay. Denn das sind wir.

DSC_7036-klDSC_6993-kl

In Liebe und Dankbarkeit für dieses farbenfrohe Geschenk,

Kathrin

 

 

Stoffe:

NOSH Jersey uni toffee

NOSH Jersey Streifen Grau/Toffee

NOSH Jersey „Minipolka“ Koralle/Pflaume

NOSH Sweat uni pflaume

Die NOSH-Stoffe wurden mir via Stoffbüro von NOSH zur Verfügung gestellt, um Designbeispiele zu nähen.

Bio Jersey uni rotbraun/bordeaux von Albstoffe via Stoffbüro

Schnitte:

Shirt Lupita mit Ärmeln von Milchmonster I Shirt Moritz und PAmoritz von Kibadoo I Shirt mit Flügelärmelchen nach dem Schnitt Trägerkleid von Klimperklein I Mädchenshirt Selina von Schneeweisschen, mit Änderungen I Jersey Stufenrock, lillesol basics No.3, Lillesol & Pelle

Plot Ananas aus der Serie „fruchtig und frech“ von pedilu, ein Geschenk von Dominique/kreamino I Plot „Love“ aus der Serie „Wolkenliebelei“, ein Geschenk von Petra/pedilu

verlinkt: RUMS, ich näh Bio

18 Gedanken zu „Familienfarben

  1. Regula

    einfach MEGA – die Bilder, der Text und deine supertolle Familie. Danke, dass du uns teilhaben lässt!
    Liebe Grüsse, Regula

    P.S: das erste Stück meiner „Glücks-Lotta“ habe ich vernäht, darfst gerne mal auf meinem Blog vorbeischauen ;–)

    Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Danke dir, liebe Regula – und ich war auch schon „güxle“, was die Lotta so macht.😉 Lg Kathrin

      Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Danke dir, liebe Catrin! Es macht einfach Freude mit dir! Und wir grüssen alle ganz lieb zurück! 😘😘😘

      Antworten
  2. Änni

    💛💛💛💛💛💛 Zauberhaft! Eine wunderbare Familie… Und bei der hochexplosiven Prinzessin musste ich etwas lachen. Ich finde hochexplosiv ist eine ziemlich perfekte Eigenschaft für eine Prinzession!
    Liebe Grüße, Änni

    Antworten
  3. unikatUli

    Liebe Kathrin,
    Das ist so schön und lustig zu lesen und anzusehen und weißt du auch, warum?
    Während ich lese, habe ich die ganze Zeit parallel meine Familie vor Aufen in ein paar Jahren jünger (nur dass mein Mann nicht immer der Ruhepol ist ;-))
    Erst der große Sohn 4 (ruhig mit gewissem Schalk), dann die Maxi-Tochter bald 3 (sehr ähnlich deiner Beschreibung), dann die nächste Tochter (frisch 1, ein wenig leiser als die Große, aber der Schalk…!) und jetzt bin ich das vierte Mal schwanger und weiß natürlich noch nicht, was es wird…bin gespannt und freu mich schon auf unser vergrößertes liebevolles Familienchaos 😀
    Näh weiter so viele tolle Sachen und schreib so schöne Texte! Aber ich glaube, da brauch ich mir keine Sorgen machen, denn Nähen ist der Ausgleich, nicht wahr?
    Ganz liebe Grüße,
    Uli

    Antworten
  4. Vivien

    Liebe Katrin,
    was für schöne Worte und tolle Familienfotos. Deine Basic Oberteile sind alle durch die Bank weg super geworden.
    Es ist wirklich toll, euch als Familie vor der Kamera zu sehen.:-)

    Ich wünsche euch ein super Wochenende!
    Alles Liebe, Vivien

    Antworten
  5. Pingback: Gelb … | naadisnaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 8 =