Superhelden

DSC_5850-kl

Ich kann mich so richtig glücklich schätzen, denn in meinem Leben spielen gleich fünf Superhelden Hauptrollen … wow!

DSC_5851-kl

Meine Superhelden zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht, kämpfen gemeinsam mit mir gegen Monster, sie können mit ihrer Willenskraft – auch sehr lautstark – zuweilen Berge versetzen, sie können fliegen – auf die Nase oder in ihrer Fantasie überallhin. Für meine Helden gilt: Zusammen sind wir stark. Die fünf, der Herzensmann und unsere Kinder, sind einfach die besten Superhelden, die ich mir wünschen kann. Und ich freue mich immer wieder, mit ihnen die echten Heldentaten des Alltags meistern zu dürfen.

DSC_5863-kl

Die Superhelden von Susalabim haben, als sie erschienen, mein Herz im Sturm erobert. Wahre Superhelden und Superheldinnen geben den Ton an, das Monster kann da nur noch ein wenig bedeppert dreinschauen und hat da nichts mehr zu melden. Vernäht waren die Superhelden rasch, ein mittelgrosser Rest lag da aber noch und träumte von künftigen Heldentaten.

Ja, und dann blätterte die Maxi-Tochter letzte Woche das Buch „Meine Lieblingskleider“ von Lillestoff durch – ich hatte es schon fast zur Seite gelegt, da mich nichts wirklich ansprang – und zeigte mit einer heldenhaften Bestimmtheit auf das Mädchenshirt mit Knopfleiste und Kragen: „Das will ich und zwar aus den Superhelden!“

DSC_5855-kl

Meine Reaktion war nicht wirklich heldenhaft: „Echt jetzt? So mit Kragen und so?“ Dazu muss gesagt werden, ich mag keine Poloshirts, Bubi-Kragen oder Hemden und klassische Blusen. Und der Herzensmann steht noch mehr auf Kriegsfuss mit Kragen und Knöpfen. Entsprechend finden sich in der Garderobe unserer Kinder eigentlich auch (noch) keine Kragen.

DSC_5861-kl

Ganz heldenhaft und beherzt habe ich mich dann daran gemacht, der Maxi-Tochter ihren Wunsch zu erfüllen – o Schreck, die Superhelden reichten nicht mehr fürs Shirt, da konnte ich schieben und puzzeln wie ich will, das reichte nicht. Da hätte ich echt Superheldenwunderkräfte brauchen können. 😉 Aber für meine Superheldin gebe ich nicht so schnell auf – mit dem Resultat: Für den Rock aus „Meine Lieblingskleider“ reichten die Superhelden gerade noch, und für das Shirt habe ich dunkelblauen und senfmelierten Jersey kombiniert und eine Superheldin appliziert.

DSC_5856-kl

Und die Superheldin ist zufrieden und hat gleich einmal gegen das Kamera-Monster gekämpft. Unsere Maxi-Tochter ist eine echte Kämpfernatur, da passt das neue Outfit perfekt, wie ich finde. Und an ihr – muss ich jetzt doch zugeben – mag ich das Shirt mit Kragen eigentlich so richtig gern. Superhelden verändern die Welt, meine Superheldin hat da meinen Nähhorizont um einen Kragen erweitert, tschaka!

Und dank der Superheldenüberredungsqualitäten meiner Tochter kann ich jetzt auch gleich noch bei der Lillestoff-Aktion #meineLieblingskleider dabei sein.

Seid superheldenmässig gegrüsst!

Kathrin

Schnitte: Süsses Mädchenshirt und Bequemer Rock aus dem Buch „Meine Lieblingskleider“ von Lillestoff

Stoffe: Jersey „Superhelden“, Sommerjersey dunkelblau, Jersey senf-melange, alle von Lillestoff

verlinkt: Handmade on Tuesday, Meitlisache

9 Gedanken zu „Superhelden

  1. Annika

    Knopfleiste ist immer gut! Da hat das Shirt gleich etwas besonderes. Und die Superhelden sind auch einer meiner Lieblingsdrucke. Leider liegt ein Großteil des Stoffes bei mir noch immer im Schrank, da die Tochter sich weigert etwas Graues anzuziehen 🙁

    Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Knopfleisten sind das eine, aber Kragen … auweia … Und dir drücke ich die Daumen, dass sich deine Kinder doch noch für die Helden begeistern lassen 😉 Glg K

      Antworten
  2. Lee

    Wir brauchen alle Superhelden und gleich fünf zu haben ist echt ein Glück!
    Tolles Outfit und super Kragen 😉
    Liebste Grüße,
    Lee

    Antworten
  3. Pingback: Weil ich ein Mädchen bin … | naadisnaa

  4. Pingback: Rössli-Liebe | naadisnaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 8 =