#ichliebemarsala

DSC_5108-kl

Marsala – eine warme, erdige Farbe zwischen Braun und Weinrot, benannt nach dem sizilianischen Süsswein – strahlt Wärme aus, nur schon klanglich. Meine erste Assoziation mit der Farbe Marsala ist aber nicht Wein und auch nicht Italien – und ich liebe Italien, die Toskana, die Atmosphäre, welche die untergehende Sonne zusammen mit dem Ocker und Terrakotta der Erde und der Häuser schafft.

marsala2-kl

Fragt mich nicht warum, meine erste Assoziation zur Farbe Marsala sind Gewürze. Vor meinem inneren Auge entsteht gleich das Bild eines orientalischen Gewürzmarktes, verschiedenste Gewürze in erdigen und warmen Tönen, nebeneinander aufgereiht in Körben und Säcken. Ich rieche es förmlich, wenn ich nur schon das Wort Marsala auf meiner Zunge zergehen lasse – und mir läuft das Wasser im Mund zusammen, ich schmecke die wohltuende Schärfe im Gaumen. Marsala ist eine wirklich sinnliche Farbe, sie berührt mich und wärmt mich von innen heraus – genau wie Zimt, Kardamom, Kurkuma und Muskat.

DSC_5103-kl

Und als wir die Fotos für #ichliebemarsala für die #farbensausevol2 von Dagmar alias Zwirnguin gemacht haben, war es kalt, nass, so richtig grausliges Hudelwetter. Da konnte ich diese Wärme, welche die Farbe marsala verleiht, gut, sehr gut gebrauchen. Und während ich diese Zeilen schreibe – draussen ist es immer noch grau und nass und kalt – wärme ich mich an einem würzigen Chai. Und es fällt mir auf, wie passend die Farbe für ein richtiges Kuschel-Hudelwetter-Kleidungsstück ist – dabei ist diese Kombination ganz zufällig entstanden.

Martha von Milchmonster war einer meiner allerersten Schnitte, welchen ich für mich genäht habe. Und ich liebte meine erste Martha – entsprechend verwaschen und ausgeleiert ist sie schon. Daher musste im Herbst eine neue Martha her, denn nichts ist perfekter für kalte und nasse Tage. Und für Schnupfentage, wenn Mama die Taschentücher für die ganze Rasselbande bereithalten muss. Mein Plan war: eine schlichte Martha aus grauem Sweat kombiniert mit einem ebenfalls grauen gemusterten Jersey. Und dann lag da die geplante Kombination – und es passte überhaupt nicht, zwei komplett unterschiedliche Grautöne, es sah schrecklich aus. Also habe ich alle meine grauen Jerseys durchwühlt, doch nichts wirkte stimmig: Sweat in die Ecke gepfeffert und Trübsal geblasen …

DSC_5109-kl

Aber so schnell gebe ich nicht auf 😉 … und siehe da, da lagen plötzlich die neuen BigDots in Marsala daneben, welche ich – schockverliebt – unbedingt haben musste, noch ohne Projekt im Kopf. Und der Farbton erinnerte mich daran, dass irgendwo noch ein kleines Fitzelchen eines gut gehüteten Stoffschatzes sein müsste, der eben diesen Farbton enthält. Und so habe ich die beiden Stoffe mal ein paar Tage neben dem grauen Sweat liegen und auf mich wirken lassen, bis ich fand, doch, das mache ich jetzt mal so. Je länger ich die Kombination von Grau, Marsala und einer Prise Petrol auf mich wirken liess, desto glücklicher machte sie mich.

Vom Birch Peonies Blue – oh, der ist so wunderbar kuschelig – hatte ich wirklich nur noch einen kleinen Rest, es reichte gerade noch für die Aussenseite des Schalkragens und die Einfassung der Taschen. Der Innenkragen, die langen gemütlichen Armbündchen und der Saumbund erstrahlen in Marsala und verleihen der Wohlfühl-Martha die grosse Portion innere Wärme, die ich in den graunassen Wintertagen so gut gebrauchen kann. Martha, eine feines Curry und danach eine grosse Tasse Chai – und die Welt ist in Ordnung, da kann es draussen noch so „chatzehagle, strèèze und huddle“.

DSC_5104-kl

Ich liebe meine ungeplant bunte Martha, die genau so werden sollte, wie sie nun ist, mit viel italienischer oder auch orientalischer oder indischer Wärme der Farbe Marsala. Und auch diese Martha habe ich so oft getragen und gewaschen, dass sie Zeichen meiner Liebe trägt- ich denke, nächsten Herbst wird es wieder eine Martha geben. 😉 Und der Grad der Verwaschenheit der Martha ist wohl auch ein Zeichen, dass es Zeit wird, dass der Frühling kommt …

Und ich bin schon ganz gespannt auf eure Kombinationen mit Marsala bei der Farbensause, habe ich doch noch ganz viel Stoff in diesem Farbton hier liegen.

Tanti saluti!

Kathrin

 

Schnitt: Martha von Milchmonster

Stoffe: Bio Sweat Dunkelgrau meliert (Sommersweat), Stoffbüro / Jersey Big Dots marsala, Lillestoff / Birch Interlock Jersey Bio Peonies Blue

6 Gedanken zu „#ichliebemarsala

  1. Kristina

    Meine Assoziationen mit Marsala sind auch erstmal Gewürze.
    Eine wunderschöne Martha hast du da nun wieder.
    Perfekt für das momentane Wetter.
    Glg kristina

    Antworten
  2. Lena

    Liebe Kathrin,
    schön ist sie, deine Martha. Und die Gewürz-Assoziation teile ich definitiv. Ich habe auch eine Martha genäht, allerdings sind wir zwei nie miteinander warm geworden. Zu sehr sah sie für mich an mir nach Still- oder Umstandsshirt aus. Und viel zu bunt ist sie geworden, zu laut, zu wenig ich. Aber wer weiß!? Vielleicht hole ich den Schnitt für diesen Zweck noch mal aus der Versenkung…
    Liebe Grüße, Lena

    Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Liebe Lena
      Ich kann Deine Bedenken echt verstehen, ich glaube, es kommt echt auf die Kombination und Gestaltung der Martha an 😉
      Lg Kathrin

      Antworten
  3. Paola

    Deine ungeplante Martha ist so wunderschön! Da bin ich wirklich froh, dass die Grautöne nicht zusammengepasst haben 🙂

    Viele liebe Grüße
    Paola

    Antworten
    1. Kathrin Artikelautor

      Liebe Paola
      Ich bin auch froh, haben die Grautöne dann nicht gepasst 😉 Danke für Deine lieben Worte.
      Mit lieben Grüssen
      Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 2 =


*